Die Auswertung

Dies ist das Kernstück nach der Markenrecherche. Hier entscheidet sich ob der Rechtsanwalt oder Patentanwalt profunde Kenntnisse im Markenrecht hat. Letztlich ist es gelegentlich eine Frage der Abwägung, manchmal eine Frage der Markenform und nicht zuletzt eine Frage der Auswahl der Waren oder Dienstleistungen die unter einer bestimmten Marke angemeldet werden.

So kann beispielsweise eine identische Marke angemeldet werden, wenn die Waren oder Dienstleistungen sich an keiner Stelle überschneiden und tatsächlich weit entfernte Waren oder Dienstleistungen betreffen.

Beispielsweise kann eine identische Marke für Autoreifen angemeldet werden, obwohl eine absolut identische Wortmarke bereits eingetragen ist, wenn diese beispielsweise für kosmetische Artikel eingetragen wurde. Der Verbraucher unterliegt hier keiner Verwechslungsgefahr. Anders ist dies nur zu beurteilen bei berühmten Marken wie beispielsweise der Automarke Mercedes.

Häufig haben berühmte Marken ein sehr weit reichendes Waren- und Dienstleistungsverzeichnis. Letztlich ist es eine Frage der spezifischen Kenntnisse und der richtigen Beurteilung der markenrechtlichen Thematik und Problematik.

Häufig gelingt Berufsanfängern im Markenrecht nicht die richtige Einordnung und entsprechende Qualifizierung.