Markengutachten

Bevor ein Markeninhaber oder ein vermeintlicher Verletzter oder der Verletzte das Risiko eines teuren, langjährigen und aufwändigen Markenprozesses eingeht, sollte die Rechtsposition durch eine gutachtliche Bewertung ermittelt werden.

Die Kosten eines Markenrechtsverfahrens in erster Instanz für den (eigenen) beauftragten Rechtsanwalt belaufen sich bei einem Streitwert von 50.000 € bereits auf 5.121,73 Euro (inklusiver Gerichtskosten). Die Kosten der Gegenseite betragen 3.488,73 Euro. Für die zweite Instanz fallen Gesamtkosten von 9.981,83 Euro an.

Für zwei Instanzen verursacht ein verlorener Markenrechtsprozess bei einem Streitwert von 50.000 € somit immerhin knapp 20.000  Euro an Kosten, sofern die Gegenseite keinen Patentanwalt oder Rechtsanwalt zusätzlich beauftragt. Diese Kosten verteuern das Verfahren nochmals deutlich.

Läßt man die Erfolgsaussichten und Chancen vorher gutachtlich prüfen, so kann das Risiko besser eingeschätzt werden und eventuell ein teurer Pozeß vermieden werden.